ARCAD ergänzt seine DevOps Suite für IBM i: mit ARCAD-CodeChecker die Softwarequalität sichern

»»»ARCAD ergänzt seine DevOps Suite für IBM i: mit ARCAD-CodeChecker die Softwarequalität sichern

ARCAD ergänzt seine DevOps Suite für IBM i: mit ARCAD-CodeChecker die Softwarequalität sichern

ARCAD ergänzt seine DevOps Suite für IBM i: mit ARCAD-CodeChecker die Softwarequalität sichern

Annecy; Frankreich – 16 September 2018 – ARCAD Software, führender Anbieter von DevOps- und Modernisierungs-Lösungen für IBM i, gab heute die Veröffentlichung eines neuen Moduls seiner DevOps-Suite bekannt: ARCAD-CodeChecker für die kontinuierliche Qualitätsanalyse von Quellcode.

ARCAD-CodeChecker unterstützt Organisationen dabei, die Qualität des Quellcodes kontinuierlich zu überwachen. Das Produkt ist unabhängig von der verwendeten Computersprache. Es basiert auf einer universellen Parsing-Technologie, mit der generische Regeln für jede beliebige Sprache erstellt werden können. Damit kann man die Regeln auf die individuellen Anforderungen jeder Organisation anpassen. Die erste Version des Produktes unterstützt RPG Free Form, die beliebteste Sprache auf IBM i (auch bekannt unter den Namen „iSeries“ oder „AS/400“). Die Unterstützung für weitere Sprachen wie CL, COBOL, DDS und DDL (SQL) werden in den kommenden Releases folgen.

Michel Mouchon, ARCAD CTO, erklärt, welche Bedeutung die Automatisierung von Codequalitätsprüfungen in einer DevOps-Strategie hat: “Bei DevOps werden häufig kleine Programmanpassungen an die Benutzer ausgeliefert. Das verkürzt und beschleunigt die Rückkopplungsschleife mit den Benutzern und hilft dabei, Fehler so früh wie möglich zu erkennen. Wir nennen das „shift left“ („nach links verschieben“): je früher (also weiter links im Diagramm) ein Softwarefehler erkannt wird, desto geringer sind die Kosten, ihn zu beseitigen. Dies gilt sowohl für Programmierungs-, als auch für Designfehler. Unsere DevOps Suite hilft unseren Kunden dabei, alle Aufgaben nach der Codierung bis hin zur Bereitstellung zu automatisieren, einschließlich kontinuierlicher Regressionstests. Mit dem ARCAD-CodeChecker gehen wir einen Schritt weiter. Jetzt wird schlechter Code automatisch erkannt, bevor er überhaupt zum Testen gelangt”.

ARCAD-CodeChecker ist ein eigenständiges Produkt, das sich nahtlos in RDi integriert und mit jedem Produkt auf IBM i, auch von Drittanbietern, verwendet werden kann

Die Anwendungsfälle für den ARCAD-CodeChecker sind im Wesentlichen:

  1. Code Quality Audit – ARCAD-CodeChecker misst die Qualität eines Programms auf der Grundlage von vordefinierten Regeln und berechnet Kennzahlen, wie zyklomatische Komplexität, Prozentsatz der Kommentarzeilen usw. automatisch. Für jede Softwareversion können regelmäßige Audits durchgeführt werden, um Trends aufzudecken und Korrekturmaßnahmen zu planen.
  2. Kontinuierliche Codeüberprüfung – ARCAD-CodeChecker kann in Versionskontroll-Systeme integriert werden, um die Codequalität vor der Erstellungsphase automatisch zu überprüfen. So kann beispielsweise ARCAD-CodeChecker von Jenkins im Rahmen eines kontinuierlichen Integrationsprozesses gestartet werden.
  3. Peer Review – ARCAD-CodeChecker lässt sich in Standard-Git-Repositories, wie GitHub, GitLab und BitBucket integrieren, um die Effizienz der Pull- und Merge-Requests zu verbessern. Auf diese Weise wird die automatisierte Codequalitätsprüfung zu einem Teil des Standard-Workflows. Mit ARCAD-CodeChecker reduzieren Entwickler den Zeitaufwand für ein Peer Review um durchschnittlich ein Drittel. Code von schlechter Qualität wird bereits vor einer “Commit”-Operation abgelehnt
  4. Einbinden neuer Entwickler – ARCAD-CodeChecker kann als Lernhilfe eingesetzt werden, für Entwickler, die mit IBM i-Sprachen wie Free Form RPG neu beginnen.

„Mit einer einfachen Möglichkeit, Codierungsregeln zu verstehen und automatisch zu überprüfen können Entwickler ihren Codestil kontinuierlich verbessern und kostspielige Fehler vermeiden“ fasst Mouchon zusammen. “Die rasante Entwicklungsgeschwindigkeit in heutigen DevOps-Implementierungen führt zu neuen Risiken, die es zu managen gilt. Ein laxer Umgang mit Codeänderungen erhöht das Risiko von Nebenwirkungen, die schnell zu kostspieligen Stillstandszeiten in der Produktion führen. Indem wir schlechten Code abfangen, bevor er überhaupt die Erstellungs-Phase erreicht, schützen wir die Sicherheit der Produktion, ohne auf die hohe Geschwindigkeit von Programmänderungen im DevOps-Umfeld verzichten zu müssen. Eine automatische Qualitätskontrolle zu einem frühen Zeitpunkt im Entwicklungszyklus sichert die Anwendungsverfügbarkeit und reduziert die IT-Kosten insgesamt  Deshalb sehen wir ARCAD-CodeChecker als ein strategisches Element jeder DevOps-Implementierung auf IBM i”.

ARCAD-CodeChecker ergänzt das modulare Angebot von ARCAD, ARCAD for DevOps, mit der der gesamte Zyklus der Programmentwicklung unterstützt wird:

  • Anwendungs-Überprüfung (ARCAD-Audit)
  • Anwendungsanalyse (ARCAD-Observer)
  • Quellcodeverwaltung (ARCAD-Skipper / Git …)
  • Kontinuierliche Qualität (ARCAD-CodeChecker)
  • Kontinuierliche Integration Build (ARCAD-Builder / Jenkins)
  • Kontinuierlicher Test (ARCAD-Verifier)
  • Kontinuierliche Auslieferung (DROPS)

–  RPG wird für 87,5% der Neuentwicklungen auf IBM i verwendet

Über Arcad

Die ARCAD Software-Gruppe ist ein international führender Anbieter von DevOps- und Modernisierungslösungen und unterstützt zahlreiche Plattformen, wie IBM i, UNIX, Linux, Windows und z/OS. Seit 1992 entwickelt ARCAD auf dem Hintergrund seiner hohen Kompetenz für  IBM i eine integrierte und plattformübergreifende Lösungspalette für Application Lifecycle Management, Anwendungsmodernisierung, Release Management, DevOps, Test Automatisierung und Data Masking. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Europa hat Tochtergesellschaften in den USA und Asien. Die ARCAD-Technologie wird von IBM weltweit vertrieben. ARCAD-Lösungen lassen sich mit Rational Developer for i (RDi),  Rational Team Concert (RTC), GitHub, JIRA sowie weiteren Open-Source-Tools, wie Git, SVN und Jenkins integrieren.

Pressekontakt:

Olenka Van Schendel  Marketing Direktorin – ovanschendel@arcadsoftware.com

Datenblatt herunterladen
2018-10-10T18:11:59+00:00 Pressemeldung|